Möbel online kaufen: So vermeiden Sie Ärger beim Shoppen

| | 0 Kommentare

MoebelDie Zeiten, in denen Möbel ausschließlich im Internet gekauft wurden, sind längst vorbei. Heute wird das Mobiliar bequem und unabhängig von Öffnungszeiten im Internet bestellt. Ein Klick und Sofa, Kommoden und Co. sind von zuhause aus gekauft. Doch online können einige Fallen lauern, die den Möbelkauf zum großen Ärgernis avancieren lassen. Wir verraten Ihnen, wie Sie sich schützen und beim Online-Möbelkauf von attraktiven Preisen profitieren.

Die Maße prüfen

Um bei der Lieferung keine bösen Überraschungen zu erleben, müssen die Maße vor der Bestellung exakt geprüft werden. Lesen Sie die Produktbeschreibung sorgfältig und messen Sie, ob das gewünschte Objekt auch tatsächlich ohne Weiteres in Ihre Wohnlandschaft passt. Verlassen Sie sich keinesfalls auf das Augenmaß. Das täuscht und spart letztendlich keine Zeit, wenn Sie die Bestellung nach der Feststellung der Übergröße wieder zurückschicken müssen.

Muster möglich?

Bei besonders großen und kostenintensiven Möbelstücken ist es positiv zu bewerten, wenn der Anbieter kostenlose Muster als Serviceleistung in petto hat. Bei Polstermöbeln ist es bei vielen seriösen Händlern beispielsweise üblich als Kunde gratis Stoffmuster zu erhalten. Beim Polstermöbel-Händler Cnouch lassen Sie zum Beispiel für jedes Ecksofa individuelle Materialmuster anfordern, welche es erlauben Farben und Strukturen der verschiedenen Bezüge optisch wahrzunehmen.

MoebelAußerdem können Sie mit der haptischen Verkaufshilfe Stoffe fühlen und feststellen, welche Oberflächenstruktur für Sie die Richtige ist. Von den Mustern profitieren sowohl Käufer als auch Verkäufer. Denn während der Käufer vor der Bestellung im Detail klären kann, welche Farbe beziehungsweise welchen Bezug die Couch oder der Sessel aufweisen soll, reduziert der Verkäufer das Risiko eines Umtausches. Da dieser insbesondere bei Internetkäufen mit erhöhten Unkosten verbunden ist, haben beide Parteien etwas vom gratis Stoffmuster. Gleiches Prinzip gilt für viele Holzmöbel-Shops, wo kostenlose Holzmuster verschickt werden.

Preisvergleich durchführen

Nirgendwo lassen sich Preise so einfach vergleichen, wie im Internet. Dennoch versäumen es viele Verbraucher einen Preisvergleich durchzuführen, da generell davon ausgegangen wird, dass die Preise online grundsätzlich günstiger sind, als im stationären Einzelhandel. Oft entspricht das auch der Wahrheit. Aber eben nicht immer. Texte wie „Schnäppchenangebote, Sie sparen bis zu 50%“ sollten nicht zum Spontankauf verleiten, sondern dazu motivieren genau dieses Versprechen zu kontrollieren. Schauen Sie sich bei mehreren Händlern um und vergleichen Sie die Angebote kritisch. Auch der Vergleich mit lokalen Möbelhäusern lohnt sich. Lassen Sie sich beim Vergleichen nie allein vom Produktpreis beeindrucken. Denn die Lieferkosten können hier je nach Angebot großen Einfluss auf den Endpreis haben. Nicht selten kommen bei Onlineanbietern teilweise immense Zusatzkosten auf Sie zu, die den tatsächlichen Kaufpreis in die Höhe treiben. Manchmal schneiden regionale Möbelgeschäfte sogar besser ab, weil Sie kostenlos liefern und sogar den Aufbau übernehmen.

Onlineshop unter die Lupe nehmen

MoebelNicht alle Onlineshops überzeugen mit Qualität und Servicestärke. Um sich vor unseriösen Angeboten zu schützen, sollten Sie vor dem Kauf einige Kriterien kontrollieren. Werfen Sie zunächst einen Blick ins Impressum. Ist es ordentlich und vollständig? Eine korrekte Adresse inklusive aller vorgeschriebenen Daten sollte selbstverständlich sein. Auch das Kontrollieren der Kontaktangaben kann helfen schwarze Schafe zu erkennen. Sie haben eine Rückfrage zu einem Möbelstück? Scheuen Sie sich nicht und fragen Sie nach. Ein seriöser Händler beantwortet Kundenanfragen umgehend und angemessen. Zudem kann es nie schaden im Internet nach anderen Kundenmeinungen und eventuellen Beschwerden Ausschau zu halten. Sollten sich mehrere negative Anmerkungen zum Verkäufer finden lassen, sollten Sie Abstand von dessen Angebot nehmen oder zumindest noch kritischer sein.

Darüber hinaus helfen Prüfsiegel und Zertifikate dabei seriöse Händler von unseriösen Angeboten zu unterschieden. Das sogenannte Trusted Shops Zertifikat ist ein sinnvoller Indikator. Trusted Shops werden streng kontrolliert. Nur diejenigen Händler erhalten das Europäische Gütesiegel, welche von der Organisation als seriös und vertrauenswürdig anerkannt werden. Ein Kundenbewertungs-System sowie eine Geld-zurück-Garantie können mit dem Zertifikat einhergehen. Zur Trusted Shops Garantie heißt es auf der offiziellen Internetpräsenz zum Gütesiegel: „Die Trusted Shops Garantie können Sie in jedem Shop mit Gütesiegel abschließen. Und damit sicherstellen, dass Sie bei Nicht-Lieferung oder Nicht-Erstattung garantiert Ihr Geld zurückbekommen.“ Gründer und Geschäftsführer von Trusted Shops Jean-Marc Noël erklärt im Video, was das Gütesiegel außerdem ausmacht:

Lieferbedingungen lesen

Insbesondere bei sperrigen Möbeln sollte den Lieferbedingungen vollste Aufmerksamkeit geschenkt werden. Wer keine Helfer hat, die die Bestellung in die Wohnung tragen, sollte bei Lieferbedingungen wie „frei Bordsteinkante“ nicht bestellen. Denn hier ist der Käufer selbst dafür verantwortlich, dass die Ware in die Wohnung kommt. Selbst Lieferbedingungen, die eine Anlieferung bis hinter die Haus-Eingangstür vorsehen, sind nicht immer vorteilhaft. Besonders nicht, wenn die Bestellung anschließend selbstständig in den fünften Stock getragen werden muss. Daher sollten Sie die Bedingungen zur Lieferung genauestens lesen und entweder einen Aufpreis für die Beförderung in Ihre Wohnung in Kauf nehmen oder dafür sorgen, dass bei der Lieferung ausreichend helfende Hände zugegen sind, welche die Bestellung an ihren Aufstellungsort transportieren.
Nicht selten wird mit einer gratis Lieferung geworben. Was grundsätzlich als Vorteil betrachtet werden kann, ist dennoch nicht blauäugig zu akzeptieren. Selbst eine gratis Lieferung ist noch keine Garantie dafür, dass die Ware dort landet, wo sie letztendlich platziert werden soll. Klären Sie ab, bis wohin die Lieferung kostenlos ist und was Extrawünsche kosten.

Unsere Tipps im Überblick:

  • Maße kontrollieren: Passt das Möbelstück in die Wohnung?
  • Muster: Bietet der Onlineshop gratis Stoff- und Materialmuster?
  • Preise: Kritisch Vergleichen und nicht von scheinbaren Schnäppchenpreisen beeindrucken lassen!
  • Seriosität: Nehmen Sie den Shop unter die Lupe und achten Sie auf Prüfsiegel!
  • Lieferkosten: Lesen Sie nach, was die Lieferung im Detail kostet und bis wohin diese gilt!
  • Gutscheine und Angebote: Schauen Sie vor dem Möbelkauf auf unserer Startseite vorbei, um sich über aktuelle Angebote zu informieren!

Was tun bei Reklamationen und fehlender Lieferung?
Selbst mit der sorgfältigsten Händlerkontrolle können Reklamation nie zu 100 Prozent ausgeschlossen werden. Beschädigte Ware, unverschämt lange Lieferzeiten und Preis-Fallen sind leider keine Seltenheit. Das Onlineportal Clever Möbel kaufen hat Tipps von den TV-Möbelexperten Heinz G. Günther und Olaf Günther in einem umfangreichen Ratgeber zusammengefasst. Darin finden Interessenten eine Vielzahl an Ratschlägen zum Möbelkauf, womit sich viel Geld sparen lassen soll.

Bilder pixabay.com: (maciej_05), (RaphaelaFotografie), (422737), (ErikaWittlieb)

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Ähnliche Themen:

Mehr zu den Themen: Schnäppchen-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.