Urlaub in Südengland – Tipps und Highlights

Südengland bietet wunderschöner Urlaubsziele und Urlauber befinden sich niemals mehr als 25 km von einer Küste entfernt. Cornwall ist wie gemacht für Individualreisende, die mit dem eigenen PKW unterwegs sind. Doch bevor sich Touristen auf die aufregende Fahrt durch den Süden Englands begeben können, müssen sie zunächst England erreichen. Das gelingt unkompliziert und preisgünstig mit einer Fähre von DFDS. Die Buchung ist online möglich und schnell erledigt.

Salcombe

Abbildung 1: Salcombe, ein typischer südenglischer Küstenort.

Gut Informiert in den Urlaub starten

Die spezielle englische Region rund um Cornwall bietet Überraschendes. Um sich vorab zu informieren, können versierte Monetenfüchse zuerst im Schnäppchenmarkt nach Büchern über Südengland und Cornwall stöbern. Der Bericht liefert bereits die wichtigsten Highlights vorweg. Wer hätte gedacht, dass Cornwall

  • über 300 Strände hat,
  • eine Küstenstrecke von 697 km aufweist,
  • eine eigene Fahne sein Eigen nennen darf,
  • 40 verschiedene Fischarten in seinen Gewässern beherbergt,
  • die größte Pflanzenansammlung der britischen Inseln vorweisen kann und
  • 90 % aller Ortsnamen einen keltischen Ursprung haben?

Dass die Gegend vor Naturschönheiten nur so strotzt, ist offensichtlich. Und die können zum Beispiel bei malerischen Autofahrten quer durch Cornwall besichtigt werden. Ein Picknick im Grünen verzaubert Reisende und Einheimische immer wieder aufs Neue.

Stonehenge

Abbildung 2: Der Steinkreis von Stonehenge – weltberühmte Attraktion in Südengland.

3 empfehlenswerte Autofahrten durch Cornwall

Roseland Halbinsel

Die beliebteste Autofahrt durch Südengland bzw. Cornwall ist die über die Roseland Halbinsel. Die Halbinsel ist von einspurigen Wegen durchzogen, besondere Aufmerksamkeit ist nötig. Doch der Nervenkitzel lohnt sich. Eine Strecke von Tregony über die gewundene A3078 bis St. Mawes ermöglicht Abstecher in die verstecken Ortschaften Carne, Pendower, Portloe und Veryan. Besonderes Highlight dieser Tour: Eine Überquerung des Flusses Fal mit der kleinen King Harry Fähre.

Whitsand Bay

Knapp hinter der beschriebenen Route über die Roseland Halbinsel rangiert die AutoRoute zur Whitsand Bay. Über eine spektakuläre Küstenstraße geht es oberhalb der Bucht Richtung Westen. Die Küste bleibt zur Linken liegen und breitet sich in vollkommener Pracht vor den Reisenden aus. Entlang eines langen goldenen Sandstrandes und über die zerklüfteten Klippen hinweg lohnt sich ein Abstecher zu den Strandhütten. Reisende kommen durch den Ort Freathy, erreichen Crafthole und kommen letztlich in Looe an. Eine Übernachtung in einem der zahlreichen Gasthöfe ist ein Muss.

Boscastle – Bude

Auf Platz 3 der empfehlenswerten Autofahrten durch Englands Süden rangiert die Tour von Boscastle nach Bude. Ausgehend von Boscastle führt der Weg über die Bundesstraße 3263 entlang des wohl malerischsten Küstenabschnitts von Cornwall. Die Küstenlandschaft ist an Dramatik kaum zu überbieten. Die höchsten Klippen Südenglands liegen 223 m über dem Meeresspiegel und wenn sich die Wolken über dem Meer auftürmen und der Wind auffrischt, fühlen sich Touristen von dem Naturschauspiel geradezu überwältigt. Ideal ist der Blick an der Widemouth Bay, und die Route bis zum Zielort Bode hält viele weitere Rastplätze mit unvergesslichen Ausblicken bereit.

Quellen:
Bild 1: https://pixabay.com/de/users/muzamil219-382888/
Bild 2: https://pixabay.com/de/users/falco-81448/