Hauskauf – Tipps, wie Sie Geld sparen können!

MonetenFuchs.de > Tipps & Tricks > Hauskauf

 
Traumhaus oder Schrottimmobilie?
Sprengnetter24 schützt Sie beim Immobilienkauf. Über einen Online-Shop können Sie bequem eine unabhängige Immobilien-Prüfung bestellen. Ein Gutachter besichtigt Ihr Wunschobjekt und teilt Ihnen den aktuellen Wert mit. Eilige erhalten online mit der Immobilien-Schnellbewertung für nur 29,95 EUR in nur 2 Minuten eine erste Wertauskunft. Zudem beantwortet ein Kundendienst alle Fragen rund um die Immobilienbewertung.

zum Anbieter >>

 


Gut vorbereiten:
Immobilienteil der Zeitung genau studieren. Bei Bauamt, Maklern, Nachbarn nach durchschnittlichen Quadratmeterpreisen, Marktlage usw. fragen.

Nicht drängeln lassen:
Sich Zeit nehmen, nie Entscheidungen unter Druck treffen.

Cool bleiben:
Bei Besichtigung Haus loben, nicht kritisieren, so wird Ihnen mehr gezeigt. Trotzdem nicht zu begeistert sein.

Überhöhte Preise:
Die Preise bei Kauf von Privat sind erfahrungsgemäß überhöht. Oft liegen zwischen gefordertem und bezahltem Preis – je nach Verhandlungsgeschick – bis zu 20 Prozent, auch bei „Notverkauf“ und „Gelegenheit“.

Gutachter einschalten:
Schalten Sie einen Gutachter ein, der in Ihrem Interesse das Haus bewertet und nach Mängeln sucht, wie z.B. den Hausinspektor-Service unter www.der-hausinspektor.de. So verhindern Sie böse Überraschungen nach dem Kauf und ein Profi berät Sie.

Verhandlungsposition ermitteln:
Wie dringend braucht der Verkäufer Geld? Ist er schon weggezogen? Ist das Objekt schon lange am Markt? Was hat der Verkäufer dafür bezahlt?

Sie sind der Idealpartner:
Geben Sie ihm das Gefühl, Sie sind der Partner, der ohne Probleme bezahlen kann und bei dem sich sein Haus in besten Händen befindet.

Makler beauftragen:
Ist ein Makler eingeschaltet, kann dieser möglicherweise einen Preisnachlass erreichen. Sprechen Sie mit ihm über Ihre Kaufvorstellungen.

Keine Vergleiche:
Der Einwand, für ähnliche Häuser würde mehr bezahlt, ist meist nur Verkäuferbluff.

Zinsverlust vorrechnen:
Zögern kostet dem Verkäufer Geld, z.B. bei 250.000 EUR schnell ein paar tausend EUR im Monat. Deutlich machen: Sie wollen das Haus zu einem bestimmten Preis kaufen. Setzen Sie dem Verkäufer eine Frist.

Um Sachwerte handeln:
Weicht Verkäufer vom Preis zu wenig ab, um Einbauten, vollen Öltank, Übernahme der Maklerhonorare u. ä. verhandeln.
 
Das könnte Sie auch interessieren: