Private Krankenversicherung

MonetenFuchs.de > Tipps & Tricks > PKV

 
Beitragsstabilität und medizinischer Fortschritt!

Der Wettbewerb zwischen privaten Krankenversicherern findet meistens bei Neukunden statt. Diese werden von vielen privaten Krankenversicherungsunternehmen mit sehr günstigen Tarifen angeworben. Der private Versicherungsschutz ist umfangsreicher als die Leistungen der GKV. Die Günstigkeit dieser Tarife kann man sehr einfach erklären.

Erstens wird der Tarif mit einem Versichertenbestand von 0 aufgelegt. Zweitens wird der Tarif stark in bestimmten Zielgruppen beworben. Drittens werden die Beiträge, die der Versicherte zahlen muss, nach einer Risikoäquivalenz ausgerechnet. Aus diesen Rechnungen resultierenden niedrigen Beiträgen kann man sehr gut für den Tarif werben. Die Jahre vergehen und der meist Junge Versichertenbestand wird älter und die Beiträge steigen. Der Versicherer legt einen neuen Tarif auf, nachdem dieser neue Tarif nach dem alten bekannten Muster beworben wird. Der alte wird nicht mehr beworben weshalb es keine Neuzugänge mehr erhält.

Seriöse Unternehmen verfahren allerdings nicht so. Deshalb ist bereits bei der Antragstellung, das richtige Versicherungsunternehmen zu wählen sehr wichtig. Bei der Antragstellung sollte man darauf achten, wie oft das Versicherungsunternehmen in den Vergangenen Jahren neue Tarife aufgelegt hat und wie viele Tarife es überhaupt im Versicherungsunternehmen gibt.

Die Kosten im Gesundheitssystem steigen durch den medizinischen. Das wichtigste Kriterium bei der Wahl einer PKV ist die Beitragsstabilität. Denn sobald eine ernste Erkrankung auftritt, ist ein Wechsel in der Regel nicht mehr möglich, da entweder ein hoher Risikozuschlag entrichtet werden muss oder der Krankenversicherer ablehnt.

Jetzt kostenlos vergleichen! Der Vergleich ist vollkommen kostenlos und unverbindlich.