Verfügbares Einkommen anlegen leicht gemacht

Sparschwein

Haben Sie jeden Monat noch ein wenig frei verfügbares Einkommen zum Anlegen übrig? Aber Sie wissen einfach nicht, was Sie mit dem Geld machen sollen? Dann schauen Sie sich unsere drei Tipps zum Anlegen an.

Obwohl der Leitzins demnächst wahrscheinlich wieder etwas steigen wird, ist es dennoch keine gute Idee Ihr Geld einfach auf dem Konto liegen zu lassen. Denn die Inflation wird in den nächsten Jahren noch wesentlich höher sein und damit Ihre Zinsgewinne komplett auffressen.

Deswegen sollten Sie sich unbedingt nach besseren Möglichkeiten zum Anlegen Ihres frei verfügbaren Einkommens umsehen. Hier sind unsere Tipps für kleinere Investitionen mit wenig Geld.

Verfügbares Einkommen in Aktien anlegen

Einer der Klassiker ist sicherlich nach wie vor die Aktie. Hier können Sie auch mit wenig Geld gute Renditen erzielen. Jedoch war besonders im letzten Jahr der Markt sehr volatil. Aufgrund der Ukraine-Krise hat das Jahr 2022 auch nicht sehr gut angefangen, aber das wird sich mit etwas Glück im Laufe des Jahres wieder legen. Erfahrende Anleger wissen, dass es immer wieder mal zu Ausnahmesituationen kommen kann.

Über lange Zeit hinweg gesehen hat der Aktienmarkt immer gute Ergebnisse geliefert. Der Einstieg ist recht einfach und man kann sein Geld schnell wieder rausholen. Damit hat man den Vorteil, sich nicht lange an die Investition binden zu müssen. Denn es kann ja stets passieren, dass man das Geld plötzlich für etwas Anderes braucht. Aktien können Sie innerhalb weniger Minuten verkaufen und das Geld steht dann normalerweise sofort wieder für Sie bereit.

So gut wie jede Bank bietet den Handel mit Aktien über einen Broker an. Aber schauen Sie sich unseren Tipp an, denn dort bekommen Sie als Neukunde sogar noch eine Aktie bis zu 200 Euro Wert geschenkt. Das sollten Sie sich unter keinen Umständen entgehen lassen.

Krypto & Blockchain sind auf dem Vormarsch

Es gibt viele Meinungen zum Thema Krypto und Blockchain. Doch eines kann niemand leugnen – die Gewinne die erzielt werden können, sind fantastisch. Angefangen beim bereits fest etablierten Bitcoin, der über 10 Jahre hinweg viele zum Millionär gemacht hat. Hin zu neuen Krypto-Währungen deren Zeit vielleicht noch bevor steht, so wie zum Beispiel beim Dogecoin.

Ein weiterer neuer Trend der seit letztem Jahr für reichlich Gesprächsstoff sorgt, sind NFTs. Mit diesen identifiziert man sich auf der Blockchain als Alleininhaber eines Werkes, meistens Kunst. Steigt die Nachfrage nach dem Kunstwerk, können Sie den NFT mit viel Gewinn weiterverkaufen. So wurden die beliebten NFTs vom ‘Bored Ape Yacht Club’ anfangs für wenige hundert Euro gehandelt. Aber jetzt findet man keine mehr unter mehreren hundert tausend Euro.

Weitere Information wie Sie sehr leicht einen NFT Token kaufen können, finden Sie zum Beispiel auf BrokerDeal. Dort werden alle Details zu NFTs auch noch einmal sehr ausführlich erklärt.

Verfügbares Einkommen in Wertmetalle anlegen

Besonders in turbulenten Zeiten am Markt, können Sie meistens recht sicher in Wert- oder Edelmetalle investieren. Denn sie gelten als Gegenstück zu Aktien, sprich Anleger greifen zu dieser Alternative wenn sie Aktien als zu volatil empfinden. So hat sogar der Goldpreis in den letzten 5 Jahren eine Rendite von ca. 10% pro Jahr erzielt.

Doch Gold ist nicht das einzige Metall, in das Sie investieren können. Weitere beliebte Metalle sind zum Beispiel auch Silber, Kupfer, Platin und Palladium. Insbesondere Palladium, das in vielen Industrien verwendet wird, konnte in den letzten Jahren drastisch an Wert gewinnen. Wenn Sie sich nur die letzten 5 Jahre anschauen, dann waren das insgesamt über 200% Rendite. Ein Wert, von dem sogar viele Aktien-Anleger nur träumen können.

Der Handel mit Metallen ist jedoch ein wenig komplizierter als mit Aktien. Denn nicht alle Banken und Broker bieten den Handel damit an. Sie müssen sich auch die Frage stellen, ob Sie nur Zertifikate halten möchten oder das tatsächliche Edelmetall in physischer Form. Beides hat Vor- und Nachteile, die Sie gegeneinander abwägen sollten.

Beim Anlegen einen kühlen Kopf bewahren

Ganz egal für welche Art der Investition Sie sich entscheiden, um Ihr frei verfügbares Einkommen anlegen zu können. Wichtig ist, sich vorab gut zu informieren und nicht bei kleineren Rückschlägen direkt den Mut zu verlieren. Denn oft kommen die besten Gewinne erst nach einer kleinen Achterbahnfahrt.

Wenn Sie sich trauen mit kleineren Beträgen in neue Trends zu investieren, dann können Sie relativ schnell viel Geld verdienen. Doch Vorsicht: in der Regel gilt, je größer die mögliche Rendite, desto größer ist auch das Risiko.

Ich hoffe, Sie konnten unseren Tipps einige wertvolle Informationen für Ihre Investitionen entnehmen. Und wir wünschen Ihnen noch viel Erfolg beim Anlegen in der Zukunft.