Geld verdienen: Viele verschiedene Möglichkeiten

[Anzeige]

Bleibt am Ende des Monats noch viel Geld übrig, ist es eine Möglichkeit, sich nach Hinzuverdienst-Optionen umzusehen. Das Internet hält dabei zahlreiche Angebote für finanzielle Verdienste bereit. Welche von ihnen von Nutzern als lukrativ bewertet werden, zeigt der folgende Überblick.

Wertpapiere handeln per Online-Broker

Das Aktiengeschäft ist mit vergleichsweise hohen Risiken verbunden, gilt aber auch als aussichtsreich für Gewinne. Die Nutzung eines Online-Brokers erfreut sich daher äußerst großer Beliebtheit. Bei einem Online-Broker handelt es sich um ein nach dem § 1 IIId 2 KWG betriebenes Handelsunternehmen für Wertpapiere. Private Anleger können ihre Orders einem Online-Broker auf Kommission erteilen. Dieser wiederum gibt sie an die Wertpapierbörse weiter. Eventuelle Gewinne sind dabei stets abzüglich den für den Online-Broker anfallenden Gebühren zu betrachten.

Altgold online in Zahlung geben

Sämtliche Gegenstände, die aus echtem Gold gefertigt sind, fallen unter die Sammelbezeichnung Altgold. Wie auch andere Edelmetalle, Aktien und weitere Wertpapiere unterliegt Gold einem tagesaktuellen Kurs. Beim Goldankauf in München haben Besitzer von Altgold die Möglichkeit, ihre Goldbestände in Bargeld umzuwandeln.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um

  • Erbschmuckstücke aus Gold
  • Goldbarren
  • Goldmünzen oder
  • Zahngold

handelt.

Teilnahme an digitalen Umfragen

Auch wenn es finanziell nicht der große Wurf ist, so ist die Teilnahme an Meinungsforschungsumfragen ebenfalls sehr gefragt. Sie ermöglicht es, durch die Beantwortung ausgewählter Fragen von Auftraggebern pro Umfrage Cent- und Euro-Beträge zu erwirtschaften. Mit dem Mindestlohn lässt sich diese Praxis zwar nicht gleichsetzen, doch bei einer regelmäßigen Teilnahme summieren sich die Beträge meist sehr schnell. Nach einer Registrierung beim Umfrageportal ist zunächst das eigene Profil zu vervollständigen. Die beauftragten Umfragen gleicht der Algorithmus automatisch mit den hinterlegten Profildaten ab. Bei Übereinstimmung, wird der digitale Fragebogen dem Nutzer freigegeben. Als Entlohnung locken Bargeld oder die Auszahlung des Verdienstes in Form eines Gutscheins.

Onlineshop für Vertrieb eigener Produkte erstellen

Vor allem Menschen, denen die Kreativität in die Wiege gelegt wurde, haben Freude daran, ihre eigenen Werke zu erschaffen. Ganz gleich, ob es sich dabei um Gemälde, Bastelarbeiten, Schmuckkreationen oder digitale Designentwürfe handelt: Um die Produkte vertreiben zu können, bedarf es einer geeigneten Plattform. Diese erhalten Kunstschaffende auf vielfältige Weise.

Plattformen wie Kleinanzeigen, ProductsWithLove, ArtFire oder Amazon Handmade bieten eine einfache Möglichkeit, einen Onlineshop zu erstellen und dort die eigenen Waren zu präsentieren. Der Verkauf wird direkt über die Plattform abgewickelt und kostet Verkäufer meist eine kleine Provision. Vorteil ist jedoch, dass ihnen ein großer Teil des administrativen Managements vom Plattformbetreiber abgenommen wird.

Eine andere Variante ist das Erstellen einer eigenen Website mit einem selbst aufgebauten Onlineshop. Content-Management-Systeme wie WordPress oder WIX bieten hierfür leicht zu handhabende Lösungen an, damit auch Anfänger damit arbeiten können.

Angebot spezifischer Coachings – neben- oder freiberuflich

Sie sprießen wie Pilze aus dem Boden und zeigen sich mit einem immensen Reichtum an thematischen Facetten: 1:1-Coachings und Mentoringprogramme werden von Mensch zu Mensch für die unterschiedlichsten Lebensbereiche angeboten. Nicht nur für Freiberufler – auch nebenberuflich – kann dies eine lohnenswerte Lösung zum Geldverdienen online sein.

Fazit

Das finanzielle Polster im Internet aufzustocken, kann im kleinen oder großen Stil vielseitig realisiert werden. Neben den hier vorgestellten Angeboten halten die Tiefen des Netzes zahlreiche weitere Online-Einkommensquellen bereit.