Mit kleinem Geld an der Börse spekulieren?

Wer auf der Suche nach einer Möglichkeit ist, um mit wenig Einsatz gutes Geld zu verdienen, der denkt sich nicht an die Börse. In der Regel herrscht eher die Meinung vor das man nur mit einer hohen Investitionssumme, umfangreichen Fachkenntnissen und perfekt ausbaldowerten Handelsstrategien hier zum Erfolg kommen kann. Doch tatsächlich gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten, mit denen sich auch an der Börse mit nur wenig Einsatz erfolgreich traden lässt.

100euro

(source/pixabay)

Aktienhandel ist nicht nur etwas für Großinvestoren
Die Zeiten als man nur mit Hilfe der Bank und mit zehntausenden von Euros an der Börse spekulieren konnten sind schon seit vielen Jahren eindeutig vorbei. Mittlerweile gibt es immer mehr Plattformen im Internet die den Handel mit Aktien, Rohstoffen und ähnlichen für Anleger ermöglichen. Dabei sind die Einstiegsvoraussetzungen weitaus günstiger als bei Handelsgeschäften, die von der Bank empfohlen werden. Viele Broker-Plattformen ermöglichen den Aktienhandel bereits schon mit 250,- Einstiegskapital. Somit können auch Anleger mit wenig Eigenkapital durchaus an der Börse spekulieren.

Dabei müssen Anleger nicht mal unbedingt über Vorerfahrung verfügen. Fast alle Anbieter von Broker- und Handelsplattformen haben – neben einer Vielzahl an fachspezifischen Unterlagen in Pdf-Format – auch die Möglichkeit Anlegern mit weniger Erfahrungen eine ganze Reihe von Online-Kursen anzubieten. Hier werden Grundlagen des Börsenhandels ebenso vermittelt wie der richtige Umgang mit CFD`s oder Kryptowährungen.

Mit Taschengeld an der Börse handeln
Sogar für diejenigen, die mit nicht mehr wie einem Taschengeld an der Börse handeln möchten gibt es mittlerweile ein entsprechendes Angebot die Trading Plattform Bux Zero bietet Anlegern die Möglichkeit auch Kleinstbeträge zu nutzen, um Aktien zu kaufen. So kann man zum Beispiel hier auch nur ein oder zwei Aktien erwerben, wenn man etwas Geld erübrigen kann und einfach mal sehen möchte, ob man mit der eigenen Intuition richtig gelegen hat. Allerdings muss man sagen, dass die Plattform keine weitere Unterstützungsmöglichkeit – wie Online-Kurse oder regelmäßige Newsletter aus dem Wirtschaftsbereich – anbietet.

Auf der anderen Seite haben Interessenten, die kleine Geldmengen investieren möchten, den Vorteil das sie die Kurse quasi von überall einsehen können. Denn Bux Zero wird nur als Smartphone-App angeboten. Zudem bietet die App im Vergleich zu anderen Online-Plattformen nur eine sehr begrenzte Auswahl an Aktien und CFD`s.

Auf was man als Kleinanleger einem Börsenhandel achten sollte
Auch wenn man als Klein- oder Kleinstanleger nicht unbedingt die großen Geldsummen riskiert wäre es doch schade die Einlagen zu verlieren, wenn man es hätte verhindern können. Deswegen sollten Anleger auf einige Punkte achten, sobald sie sich dazu entschließen an der Börse aktiv zu werden:

  • Riskieren sie nur Geld dessen Verlust sie verschmerzen können
  • Auch wenn es nur Kleinbeträge sind – Handeln sie als ob sie große Summen traden. Gehen sie keine unnötigen Risiken ein
  • Informieren sie sich über den Börsenhandel, über Handelsstrategien und verschiedene Börsen-Plattformen (wie z.B. Kryptowährungen) bevor sie mit dem Handel beginnen
  • Bleiben sie zumindest zu Anfang in einem Bereich. So vermindern sie das Verlustrisiko und sie können schneller gezielt Informationen und Erfahrungen sammeln.
kleingeld

(source/pixabay)

Börsenhandel kann Spaß machen
Als Kleinanleger im Börsenhandel kann man vielleicht nicht unbedingt in kurzer Zeit zum Millionär werden, allerdings erhält man so erste Erfahrungen beim traden mit Aktien. Zudem macht Börsenhandel Spaß und wenn man noch die Chance hat ein wenig Taschengeld dazu zuverdienen – warum nicht einfach Mal die Möglichkeit in Erwägung ziehen?