So spare ich für mein Kind!

MonetenFuchs.de > Finanzen > Geldanlage für Kinder

Finanzen
Das erste Auto, Möbel für die neue Wohnung oder ein längerer Auslandsaufenthalt nach der Schulzeit: Wenn die Kinder erwachsen werden und das Elternhaus verlassen,
brauchen Sie etwas Startkapital, z. B. zum 18. Geburtstag. Doch wie für das Kind sparen?

Eltern, die beim Vermögensaufbau beispielsweise auf sehr gute europäische oder internationale Aktienfonds bzw. vermögensverwaltende Mischfonds setzen, haben einen klaren Renditevorteil gegenüber denen, die auf klassische Anlagenformen wie das Sparbuch oder den Bausparvertrag vertrauen. Fonds bringen – vorsichtig gerechnet – jährlich rund 10 Prozent Rendite ein. Zum Vergleich: Das Sparbuchguthaben wächst im Durchschnitt derzeit nur um rund 0,5 – 1 Prozent pro Jahr.




Für Eltern macht es mehr Sinn, Monat für Monat eine kleinere Summe in Fonds zu investieren. Beispiel: Wer bis zur Volljährigkeit seines Kindes monatlich 102 EUR anlegt, kann nach 18 Jahren mit einem Endkapital von rund 58.800 EUR rechnen. Mehr als 36.400 EUR (rund 62%) dieser Summe sind Erträge aus dem Aktienfonds, der Eigenanteil liegt bei rund 22.400 EUR (38%). Das Sparbuch bringt bei gleicher monatlicher Anlagesumme dagegen insgesamt nur gut 25.000 EUR ein.

Auch kleinere Summen, z.B. monatlich 50 EUR, sollten nicht auf das Sparbuch, sondern in gute Aktienfonds gehen. Die Angst vor Kurseinbrüchen an den Börsen ist nach Meinung von Experten bei langfristigen Anlagen unbegründet. Der letzte Börseneinbruch liegt gerade zwei Jahre zurück und viele Börsenindizes sind schon wieder in der Nähe der alten Hochs. Und, wenn die Kurse mal niedrig sind, bekommt man für seine 50 EUR mehr Anteile. Das ergibt langfristig einen sehr günstigen Durchschnittskurs (Cost-average-Prinzip).

Besser als ein reiner Fondssparplan ist eine gute Fondspolice, z. B. von den renommierten Versicherern der Allianz oder der Nürnberger. Vorteile: Wenn z.B. für Studium Geld benötigt wird, können Sie sich aus dem Guthaben Beträge auszahlen lassen. Wenn die Ausbildung beendet ist, kann der Vertrag weiter bespart werden, damit das Altwerden dann auch finanziell Spaß macht.
Später entscheidet man, in welcher Form über das Vermögen verfügt werden soll. Es kann als Teil- oder als
Einmalzahlung entnommen werden, eine lebenslange Rente gezahlt werden oder eine Kombination aus allem. Eine Kinderpolice lässt auch in Hinblick auf die Flexibilität keine Wünsche offen. Spitzenrenditen durch aktives Management mit Top-Fonds. Es stehen mehr als 140 Fonds zur Auswahl darunter nahezu alle Topfonds der internatinal besten Investmenthäuser.

Der Wechsel zwischen den einzelnen Varianten (Einzelfonds, Portefolios, Garantiefonds, aktives Depotmanagement) ist jederzeit und kostenfrei möglich. Vorteil gegenüber einem Fondssparplan: Keine Abgeltungsteuer, Gewinne werden voll reinvestiert.

Ja, ich möchte über die Kinder-Investmentpolice kostenlos informiert werden!

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Wir schicken Ihnen dann in Verbindung mit unserem Kooperationspartner umgehend die gewünschten Informationen kostenlos zu.

Vorname:*

Name:*

Strasse:*

Hausnummer:*

PLZ:*

Ort:*

Land:

Telefon:*

Fax:

E-Mail-Adresse:*

Anlagedauer (mind. 5 Jahre):

Anlagebetrag (Euro):

monatlich (ab 100 EUR)einmalig (ab 10.000 EUR)

Auswahl der Geld- oder Kapitalanlage:

Fragen und Anregungen:

 


Bitte das Formular nur 1x absenden. Die Übertragung kann einen Moment dauern. Vielen Dank.